Die UWG im Einsatz ...

Am 13.08.2021 hat nun auch die UWG-Bad Zwischenahn ihre Banner mit den Gesichtern der Kandidaten zur Gemeinderatswahl aufgehängt. Die UWG hat sich ganz bewusst gegen das weiträumige plakatieren von Straßenlaternen und Bäumen entschieden. Auch die Dauer für die die 10 Banner aufgehängt werden ist auf 4 Wochen begrenzt. Die Kandidaten sind der einhelligen Meinung, dass dieser Zeitraum ausreichend ist um sich bei den Wählern bekannt zumachen. Der Hauptgrund für dieses Vorgehen ist der ökologische Gedanke der Plastikmüllvermeidung, denn Wahlplakate bestehen aus Kunststoff.

Die Kandidaten für die Gemeinde- und Kreistagswahl 2021

Am gestrigen Abend hat nun auch die UWG Bad Zwischenahn ihre Kandidaten für die anstehenden Wahlen nominiert. In einer sehr arbeitsintensiven und harmonischen Runde wurden folgende Kandidaten für die Wahlen "gekürt": Für die Gemeinderatswahl: Dennis Mario Meier, Janet Wölk, Herko Kriesten, Gisela Heinje, Stephan Nannen (auf den Bilder jeweils von links nach rechts)
 
Für die Kreistagswahlen: Jürgen Köster, Janet Wölk, Dennis Mario Meier, Herko Kriesten, Stephan Nannen Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit diesem Team, eine schlagkräftige Truppe für die zukünftige politische Gestaltung stellen.

Gemeinsame Landrats-Kandidatin Karin Harms 

WÄHLERBÜNDNIS AMMERLAND

Ich freue mich sehr, dass ich durch ein breites Bündnis unter anderem aus SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und der UWG unterstützt werde!

Die Landratswahl ist eine Personenwahl und ich bin parteilos. Für mich ist es daher selbstverständlich, auch denjenigen Mitmach-Angebote in meinem Wahlkampf zu bieten, die mit Parteien gar nichts zu tun haben oder die in anderen demokratischen Parteien organisiert sind.

https://www.karin-harms.de/

Nun ist es offiziell. Karin Harms wird als Landrätin für das Ammerland kandidieren.
Sie wird sich in ihrem Wahlkampf auf ein starkes Bündnis aus Unterstützern verlassen können. Noch nie gab es ein Bündnis aus SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und der UWG-Kreis Ammerland. Das zeigt, dass mit Karin Harms eine Frau kandidiert, von der alle Beteiligten des Bündnisses überzeugt sind, nicht nur eine eigene Kandidatin, sondern eine Landrätin für alle Ammerländer zu unterstützen.
Nach unserer Meinung vereint Frau Harms die offene Bürgernähe mit den Skills, die es braucht die Kreisverwaltung des Ammerlands erfolgreich und zukunftsorientiert zu führen.
Die Vorstände unserer Ortsverbände konnten sich bei einem Besuch von Frau Harms ein Bild von ihr machen und haben einstimmig dem Vorschlag zur Unterstützung und dem Bündnis zugestimmt.
Alle Bündnispartner sind der vollen Überzeugung mit Karin Harms die künftige Landrätin zu unterstützen.

 

Alle Informationen zu Karin Harms findet Ihr unter www.karin-harms.de

Die UWG Bad Zwischenahn wünscht Ihnen alles Gute in dieser Zeit und bleiben Sie gesund !!!

Antrag weiterentwickelt und erneut eingereicht 

Da sich die im Rat vertretenen Fraktionen auch zum Thema Verkehrsführung um eine klare Position winden, gehen wir von der UWG Bad Zwischenahn in die Offensive und stellen einen ausformulierten und bereits eingereichten Antrag zu diesem Thema zur Diskussion. 

 

Vielleicht ist der "Stein der Weisen" damit noch nicht gefunden, aber wir sind der Meinung, dass dieser Antrag mit seinen Ideen und Anregungen viele Probleme beheben kann .

 

Antrag der UWG Bad Ziwschenahn zur Verkehrführung im Ort
Antrag UWG 20.08.2019.pdf
PDF-Dokument [619.9 KB]

Stephan Nannen zum Vorsitzenden "Kreis-UWG" gewählt

Auf der letzten JHV des Kreisverbandes der UWG Ammerland wurde Stephan Nannen zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt das Amt von Sylvia Bäcker, die dieses Amt in herausragender Qualität über Jahre besetzt und gelebt hat.Nun tritt sie auf eigenen Wunsch ab und macht den Weg für Stephan Nannen frei, der einstimmig von den Mitglieder gewählt wurde.  

Zum letzten Mal in 2018 ... KPA trifft sich am 28.11.18

Die UWG Bad Zwischenahn lädt ein, zu einem Diskussionsabend am Mittwoch, den 28.November 2018, ab 19:30 im Hof von Oldenburg zu folgende

Themen: Aktueller Stand Stadionnutzung, Verkehrskonzept, Sicherheit im Kurort, Straßenausbaubeitragssatzung sowie 100 Jahr Feier Bad Zwischenahn. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sind herzlich eingeladen.

Neue Bewegung in der Stadionfrage - auch Dank der UWG

Quelle: NWZonline

Am 22.10.2018 folgte der Kultur und Sportausschuss der Einladung des VfL Bad Zwischenahn e.V: und führte seine Sitzung im Vereinsheim auf der Sportanlage in Rostrup durch. Der Vorstandsvorsitzende, Andre Nannen führte die Ausschußmitglieder sowie Mitarbeiter der Verwaltung über die Anlage. Hierbei konnten die Fussballplätze sowie die Mannschaftskabinen und weitere Teile der Anlage besichtigt werden.

Bei dieser Gelegenheit sprach Andre Nannen auch das problematische Flutlicht an, das trotz kostenintensiver Reparaturen laut verschiedener Fachmeinungen qualitativ nicht mehr verbessert werden kann. Problematisch ist dieser Zustand, weil es bereits Beschwerden von Gastmannschaften gab, die auch in den Schiedsrichterberichten festgehalten wurden. Des weiteren verschwieg Herr Nannen nicht die Probleme, die immer wieder mit den Anwohnern der Anlage auftreten.
 

Eine Präsentation des Gesamtvereins VfL Bad Zwischenahn, konnte Andre Nannen im Rahmen der Ausschusssitzung durchführen. Er führte u.a. den historischen Grund auf, warum damals die Anlage Rostrup gebaut wurde. Seinerzeit hatte der VfL deutlich mehr Spielbetrieb und eine hohe Anzahl an Mannschaften. Dieser Zustand überforderte das Stadion deutlich.
 

Heute, so Andre Nannen, hat ein deutlicher Wandel in die andere Richtung stattgefunden. Es macht keinen Sinn mehr zwei Anlagen zuhalten. Ein Umzug des VfL zurück in das Station ist die logische Konsequenz. Das dieser Umzug durch den VfL gewollt ist, hat der Vorstandsvorsitzende in der Ausschusssitzung mehrfach geäußert. Diese Statement hatte die Gemeinde immer gefordert um sich mit dem Stadion weiter zu beschäftigen.
In der gleichen Sitzung wurde ein Beschlußvorschlag durch Hennig Dirks (SPD) eingrbracht, der fast identisch mit den Plänen der "Unabhänigen Wählergemeinschaft"(UWG) Bad Zwischenahn ist, die hierzu im August / September 2017 versch. Veranstaltungen durchgeführt hat (siehe Artikel NWZ vom 16.09.2017). Nach dem Herr Dirks seinen Beschlußvorschlag in Teilen abgeändert hat, wurde über diesen positv abgestimmt.
Die Politik und die Gemeinde werden sich also intensiv und zielgerichtet mit dem Station beschäftigen müssen.


Die UWG heftet sich diesen (Teil)Erfolg sehr bewusst ans Revers, weil es vor ca. einem Jahr in der Zwischenahner Politik keine Meinung zum Stadion gab. Man wollte sich dem Problem "entledigen" in dem man es ignoriert oder dem Wohnungsbau zum Opfer fallen lässt.  

Antrag der UWG Bad Zwischenahn vom Oktober 2017 (!)

Aufgrund der Aktualität haben wir den Antrag der UWG Bad Zwischenahn zur Verkehrsführung noch einmal "hochgeholt" ...

                                                                                                Bad Zwischenahn, den 21.10.2017

 

An

den Straßen- und Verkehrsausschuss

und den Rat der Gemeinde Bad Zwischenahn

 

 

 

 

Verkehrskonzept für den Ort Bad Zwischenahn

Sehr geehrte Damen und Herren

Der Kommunalpolitische Arbeitskreis der UWG hat auf seiner letzten öffentlichen Sitzung am 18.10.2017 den anwesenden Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bad Zwischenahn ein neues Verkehrskonzept für den innerörtlichen Verkehr vorgestellt. Dieses unter Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger erstellte neue Konzept wird hiermit wie folgt vorgestellt:

 

  „In der Horst / Peterstraße“  

 

Diese beiden Straßen sollten zur „Fahrradstraße mit KFZ Nutzung“ erklärt werden.

 

Durch diese Umwidmung kommt es zu mehreren positiven Effekten.

  • der Bürgersteig bleibt frei für Fußgänger. Das erhöht die Sicherheit und erhöht ebenfalls die „Schlender- / Bummelqualität“ (in einer Ladenstraße von hoher Bedeutung)
  • der PKW Verkehr wird weiter zugelassen, allerdings nachrangig in den Rechten zu dem Fahrradfahren. Das erhöht die Sicherheit der Fahrradfahrer und sorgt für eine Transparenz in der Verkehrsführung. Der momentane Zustand der Fahrradwegbeschreibung ist undurchsichtig und birgt durch das häufig Führen auf die Fahrbahn hohes Gefahrenpotenzial.
  • Der PKW Verkehr, der durch die 20, bzw. 30 Zone sowieso schon zum gedrosselten Tempo gezwungen ist, wird hier nicht maßgeblich beeinträchtigt. Allerdings könnten Fahrer, die nur durch den Ort fahren wollen, mittels dieser Maßnahme zusätzlich motiviert werden, die Umgehung zu nutzen.  Der Vorteil wäre eine Entlastung des Ortskerns der „Transitfahrer“
  • Durch eine Fahrradstraße würden wir den Bürgern aller Altersschichten eine sicherere und transparentere Verkehrslage schaffen.
  • Eine Fahrradstraße in der Ortsmitte wäre für die Gewerbetreibenden und Gastronomen von Vorteil, da sich das Verkehrsklima verbessert
  • Der Ort könnte sich als fahrradfreundlich touristisch bewerben. Dies spricht eine weitere Urlauberschicht an und lockt Tagesgäste aus dem Umland, die mit dem Rad kommen.
  • Der Aufwand für die Gemeinde ist nicht hoch. Ein Ratsbeschluss reicht. Der finanzielle Aufwand beträgt ca. 10 Schilder Z 244 (Fahrradstraße) plus Zusatzschild (PKW erlaubt) und die Markierungen auf der Straße
  • Soll die Straße auch durch andere Fahrzeuge befahren werden, muss dies durch Zusatzzeichen ausgeschildert sein. So kann zum Beispiel der Kfz-Verkehr für Anlieger oder nur in eine Richtung erlaubt sein.
  • So haben Radfahrer auf einer Fahrradstraße vor Pkw und anderen Fahrzeugen, welche diese Straße benutzen, Vorfahrt. Doch dies bedeutet nicht, dass Fahrradfahrer auch an Kreuzungen Vorfahrt haben, hier gilt – sofern nichts anderes ausgeschildert wurde – „rechts vor links“. Andere Kraftfahrer müssen sich auf der Fahrradstraße dem Radverkehr anpassen, sodass ein Behinderung oder Gefährdung der Radfahrer vermieden wird. Auf einer Fahrradstraße muss die Geschwindigkeit daher immer angepasst sein.
  • Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt darüber hinaus immer 30 km/h.
  • Ist die Straße für anderen Verkehr freigegeben, kann in dieser auch geparkt werden. Doch auch in einer Fahrradstraße kann das Parken durch eine zusätzliche Beschilderung eingeschränkt oder ganz untersagt sein.
  • Sollte sich diese Maßnahme als untauglich erweisen, ist sie ebenso kostengünstig wieder zurückzunehmen.

 

Viele Punkte sprechen für diese Idee. Wir gehen davon aus, dass diese Lösung einen autofreien Sonntag, der zwar prinzipiell einen guten Ansatz darstellt, aber gerade in Bad Zwischenahn sehr kontrovers gesehen wird, überflüssig machen kann.

 

 

Kreuzung „Hermann Löns Str. / Oldenburger Str.“

Nach unseren Beobachtungen führt der Zu- und Abflussverkehr zum Netto Parkplatz zu ersten Verkehrsbehinderungen, wenn man von der BAB Orts einwärts fährt. Diese Situation ließe sich einfach regeln, in dem dieser Verkehr ausschließlich durch die Ampelregelung auf der Kreuzung über die „Hermann Löns Straße“ geleitet wird. So vermeidet man, die stark verkehrsbeeinträchtigenden Linksabbieger.

 

„Entlastung“ des Ortskerns am „Trog“  

Zur Entlastung am „Trog“ sehen wir die Einrichtung einer Ampel an der Zufahrt zum Wellenbad, die den Zufluss auf die Oldenburg Str. regelt. Somit kann man mit einer Ampel Rotschaltung den Bereich vom Netto bis zum Trog verkehrsfrei halten und temporär den ortsauswärtigen Verkehr am Hogen Hagen per Ampel einleiten. Diese Schaltung muss bedarfsorientiert geschaltet sein. Das heißt z.B. am Sonntagmittag ist die Rotphase Orts auswärts länger und ab 17.00 ist die Grünphase entsprechenden dem Verkehrsaufkommen länger. Nach gesammelten Erfahrungen könnte man diese Ampel in der Woche ggf. abschalten, oder nur zu Stoßzeiten aktivieren. Diese Konstellation macht allerdings eine Ampel auf der anderen Seite des Troges notwendig. Alle diese Ampeln müssen intelligent und bedarfsgerecht geschaltet sein.

 

Ein- / und Abfluss des Sonntagsverkehrs am „Aal Bruns“ Gelände (Kayhausen)

Hier könnte eine bedarfsorientierte Ampelschaltung die Lage deutlich entspannen, denn das Verkehrsaufkommen ist zu bestimmten Zeiten sehr einseitig und somit berechen- und steuerbar.

 

„Entlastung Bahnübergang Mühlenstraße“ 

Zur Entlastung der Mühlenstraße sehen wie die Gelegenheit, die Mühlenstrasse zur Einbahnstraße Orts einwärts zu erklären. Somit wird das ortsinnere Gewerbe nicht blockiert und der Reihdamm nicht weiter belastet. AUSNAHME: Die Notdienste und Feuerwehren können im Alarmfall die Einbahnstraße Orts auswärts durchfahren. Der Orts auswärts fahrende Verkehr, wird über die Eyhauser Allee abgeführt. Dazu kann ggf. auf der Bahnüberführung eine Ampel für den zufließenden Verkehr aus Richtung Ohrwege eingerichtet werden.

Ein sehr positiver Aspekt ist die nun mögliche Öffnung der Bahnhofstraße, ohne die Kreuzung Mühlenstraße, Oldenburger Str., Reihdamm weiter zu belasten. Ein lang gehegter Wunsch der Bürger und des anliegenden Gewerbes kann nun problemlos erfüllt werden.

Der aus Bahnhofstr., über die Wilhelmstr., einfließende Verkehr findet an der Abbiegung Lange Str. zur Eyhauser Allee / Mühlenstr. eine „Vorfahrt achten“ Situation vor. Das verhindert den „Abkürzungsverkehr / Ausweichkehr und Transitverkehr“ durch die Bahnhofstr., da diese Lösung für den Autofahrer somit nicht interessant und zeitersparend ist. Die Straßen „Auf dem Winkel / Auf der Wurth“ bleiben weiterhin vom Verkehr verschont.

Durch diese Regelung kann der Verkehr aus dem Ortskern bis in die Eyhauser Alle, ohne Behinderung durch den Bahnverkehr abgeleitet werden.

   

Extra Abbiegespur Ortsausgang Langestraße in Richtung Eyhauser Allee

Hierdurch könnte der Orts auswärts fließenden Verkehr schneller und besser abfließen und stellt keine weitere Staugefahr in Richtung Mühlenstraße dar, insbesondere beim Herunterlasse der Schranken beim Bahnübergang Mühlenstraße.

 

 Ampelschaltung am Ortsausgang Bad Zwischenahn in Richtung Kayhausen

Dadurch hätten Fußgänger und Radfahrer die Möglichkeit die Orts auswärts führende Oldenburger Straße ungefährdet zu überqueren. Auch müssten Radfahrer nicht auf der linken Seite fahren um ungefährdet in die Wiefelsteder Straße einbiegen zu können.

 

Abschließend ist eine intelligente und auf einander abgestimmte Ampelschaltung der Ampeln in den Bereichen:

Rostruper Kreuzung

Eyhauser Allee

Reihdamm

Georgstraße

vor dem Trog

Hermann Löns Str

Voraussetzung für einen reibungslosen Verkehr.

Wir wissen, dass der allgemeine Trend zu weniger Ampel geht, jedoch finden wir in unserer Gemeinde bauliche Voraussetzungen vor, die eine klare Regelung des Verkehrs durch Lichtzeichen besser gestalten würden.

Vorgenanntes Verkehrskonzept wird Ihnen zur weiteren Behandlung in den entsprechenden Gremien überreicht.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Andre Nannen, Medien- und Pressewart der UWG Bad Zwischenahn 

Treffen der Kreis UWG Ammerland in Bad Zwischenahn 

Am gestrigen Mittwoch, 16.08.2018, traffen sich die Ortsverbände der UWG auf Einladung der Kreis UWG Ammerland in Bad Zwischenahn. Eine schöne Gelegenheit den anderen Ortsverbänden die Arbeit der UWG Bad Zwischenahn vorzustellen. 

 

Neben dem nach wie vor aktuellen Themen "Stadionnutzung", "Verkehrskonzept" und "Hundefreilauffläche" wurden viele Anregungen und Erfahrungen ausgetauscht. Am Ende war es eine gelungene Veranstaltung, die gezeigt hat, wie wichtig die Arbeit der "Unabhängigen Wählergemeinschaft" in der kommunalpolitischen Landschaft ist.  

Kommunalpolitischer Arbeitskreis ... ganz aktuell!

Ganz aktuelles Thema beim Treffen der UWG Bad Zwischenahn ... Sanierung der "Fluchtwege", die UWG fragt warum ? ...

Was bringt der Ausbau von Wirtschaftswegen in der jetzigen Situation? Diese Frage möchten wir morgen, Mittwoch, 25.04.18 ab 19.30 Uhr im Hotel Amsterdam, Wiefelsteder Str., Bad Zwischenahn diskutieren.

Alle interessierten Bürger und ganz besonders die Entscheider sind herzlich zum angeregten Dialog eingeladen.

Das Treffen findet im Raum "Amstel" statt.

Wir freuen und auf Ihren Besuch...

Ein interssanter Artikel aus der Nordwest Zeitung

Am Samstag, 21.04.2018 erschien ein interssanter Artikel zum Thema "Sanierung der Straßen in Bad Zwischenahn und umzu". Unser Vorsitzender Stephan Nannen äußert sich zu den ohnehin schon zu geringen Mitteln, deren Verwendung Fragen aufwirft.

 

Verkehr
„Nicht nur Fluchtwege sanieren“

Christian Korte

Bad Zwischenahn Auf die Berichterstattung der NWZ über die Pläne der Gemeinde für die Straßensanierung reagiert der Vorsitzende der Unabhängigen Wähler Bad Zwischenahn, Stephan Nannen.

„Nur um die schlimmsten Schäden zu beheben, werden laut NWZ-Artikel 16,3 Millionen Euro benötigt“, schreibt Nannen. „Zur Verfügung stehen 600 000 Euro pro Jahr. Die Hälfte des gesamten Budgets für 2019 und 2020 soll in die Sanierung von Randstreifen und Bermen einiger weniger land- und forstwirtschaftlicher Nebenstraßen fließen“ so Nannen weiter. Er frage sich, warum das eigentliche Problem ignoriert werde.

Der Zustand der betroffenen Nebenstraßen habe sich in den letzten Jahren durch den stark erhöhten Verkehr verschlechtert. Während der letzten Ausschusssitzung sei seitens der Verwaltung und von Seiten der Politik nicht im Ansatz eine Ursachenforschung erkennbar gewesen.

„Dies macht auf mich nicht nur den Eindruck von Resignation sondern auch von Ignoranz“, so Nannen. Dabei sei es ganz einfach, den Grund für die starke Nutzung der Nebenwege zu finden: „Verkehrsflucht“

Die „Perle des Ammerlands“, so Nannen, habe mittlerweile das Verkehrsaufkommen einer großen Stadt. Grund dafür sei die steigende Anzahl der Fahrzeuge, auch im Schwerlastverkehr, und ein veraltetes Verkehrskonzept, das den neuen Anforderungen nicht mehr gewachsen ist.

Als Folge suchten die Autofahrer sich Ausweichstrecken. „Damit haben wir das Problem. Diese ,Fluchtwege’ zu sanieren, kann nicht die Lösung sein“, so Nannen.

In den vergangenen Jahren habe es immer wieder mehr oder weniger halbherzige Bestrebungen von der Verwaltung gegeben, die Verkehrsführung in Bad Zwischenahn zu modernisieren.

Die Politik gründe jetzt einen Arbeitskreis „Verkehrskonzept“ mit der Maßnahme, erstmal ein Gutachten für 60 000€ Euro in Auftrag zu geben und die Haushaltsmittel für die Straßensanierung zu erhöhen.

Dabei habe die UWG zusammen mit Bürgern ein komplettes Verkehrskonzept erarbeitet und den Ratsmitgliedern sowie der Verwaltung zur Verfügung gestellt.

Die Lösung des Problems seien nicht Kunststoffgitter oder Betonränder, sondern die Umsetzung eines modernen Verkehrskonzeptes, so Nannen. Dann würden Wirtschaftsstraßen nicht mehr als Ausweichstrecken missbraucht.

Alle interessierten Bürgerinnnen und Bürger sin eingeladen

Seit geraumer Zeit trifft sich der "Kommunalpolitische Arbeitskreis" in unregelmäßigen Abständen um über die Themen aus der Kommunalen Politik zu dskutieren. Einige gute Ergebnisse und Lösungsvorschläge für die Verwaltung konnten erarbeitet und präsentiert werden.

 

So hat der Kommunalpolitische Arbeitskreis als erste politiische Vereinigung ein schlüssiges Stadionkonzept, ein detailiertes Verkehrskonzept und verschiedene Fragestellungen an den Gemeinderat eingebracht.

 

Für eine bessere Terminplanung haben wir die Daten der nächsten Sitzungen schlón fixiert und bitten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger um rege Teilnahme. Jeder ist willkommen ...

 

  Am 25. April 2018, ab 19 Uhr

 

  Am 16. Mai 2018, ab 19 Uhr

 

  Am 20. Juni 2018, ab 19 Uhr

 

  Am 22. August 2018, ab 19 Uhr

 

Veranstaltunsorte und Inhhalte werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Wir freuen uns auf Sie !

Jahreshauptversammlung 2018

Lieber Jürgen Köster, vielen Dank für die langjährige Vorstandsarbeit !

Heute abend hat die Jahreshauptversammlung der UWG Bad Zwischenahn stattgefunden. Diese sehr harmonisch, aber in der Sache sehr leidenschaftlich geführte Versammlung hat die gute Entwicklung der UWG im letzten Jahr bestätigt. So wurde eine Bestandsaufnahme der aktuellen Themen vorgenommen. Diese Bestandsaufnahme zeigte, daß die UWG auch ohne Vertretung im Rat sehr aktiv Einfluß auf die Arbeit der Verwaltung und des Rates nimmt.

 

Auch für die Zukunft wurden div. Themen auf die Agenda genommen. Die UWG wird sich weiter für die Belange der Bürger einsetzten.

 

Zudem stand die Wahl verschiedener Positionen an. Hervorzuheben ist die Neubesetzung des 2. Vorsitzenden. DIe UWG Bad Zwischenahn dankt an dieser Stelle Jürgen Köster für sein langjähriges Engagement im Vorstand. Er bleibt der UWG erhalten und wird gerne weiter an der politischen Arbeit mitwirken. Neuer 2. Vorsitzender ist Herko Kriesten....Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg !

Die UWG wünscht einen guten Start in das Jahr 2018

Für die geleistete Arbeit im ersten Jahr ohne Ratsmitglieder bedankt sich die UWG bei allen Mitgliedern und interessierten Bürgern, die trotz allem die UWG Bad Zwischenahn durch ihre Treue damit tatkräftig unterstützt haben.

Im vergangenen Jahr hat die UWG Bad Zwischenahn sich energisch für eine Nutzung des Stadions eingesetzt. Siehe hierzu das Konzept auf unserer Homepage.

Des Weiteren wurde ein Verkehrskonzept zusammen mit den Bürgern auf einer der öffentlichen Sitzungen des Kommunalpolitischen Arbeitskreises der UWG Bad Zwischenahn erarbeitet und dem Rat der Gemeinde vorgelegt. Sowie ein Antrag auf Aufstellung von öffentlichen Toiletten im Kurpark beim Bushalteplatz.

Auch im neuen Jahr wird die UWG Bad Zwischenahn ihre Arbeit zusammen mit den Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bad Zwischenahn fortsetzen.

Nur zusammen und miteinander besteht die Möglichkeit die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde durchzusetzen und eine Basis für eine transparente und gerechte Politik zu erreichen.

In diesem Sinne wünscht die UWG Bad Zwischenahn

 

Frohe Weihnachten und ein gesundes, neues Jahr!

Eisstockschießen auf dem Weihnachtsmarkt

Die UWG Bad Zwischenahn wird am diesjährigen Eisstockschießen auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Zwischenahn dabei sein und um Ruhm und Ehre kämpfen... Nach einem langen, harten Trainingslager sehen sich die Frauen und Männer der UWG Bad Zwischenahn dieser Aufgabe gewachsen :-) ...

 

Auch wenn der Spaß im Vordergrund steht, kann lautstarker Support von aussen nicht schaden. Also, wichtigster Termin dieses Jahr, nach dem 24.12.2017 18.00 ist        MONTAG, 04.12.2017  ab 18.30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt.

 

Im ersten Durchgang treffen wir auf die sicher nicht minder motivierten Truppen der FDP Bad Zwischenahn, "der Stulkenkamp" und das Team Rosengarten. Eine spannender Spielverlauf scheint garantiert !

UWG informiert über die Arbeitsloseninitiative Ammerland

Zu einer informativen und kurzweiligen Veranstaltung lud die UWG Ammerland am 16.11.2017 ein. Nähre Informationen finden Sie im Bereich "News".

UWG überreicht dem Rats-Ausschuss ein Verkehrskonzept

Als erste politische Organisation überreicht die UWG Bad Zwischenahn den Mitgliedern des Ausschusses für Verkehr, dem Bürgermeister und der Presse ein schlüssiges, vollständiges Verkehrskonzept für Bad Zwischenahn. Damit bekennt die UWG Bad Zwischenahn sich erneut dazu, dass sie konkrete Vorschläge macht und nicht nur diskutiert. Den kompetten Antrag, sowie einen weiteren Antrag zur Einrichtung weiterer öffentlicher Toiletten finden Sie im Anhang. Fragen und Anregungen zu diesem Konzept sind herzlich willkommen! Diese können Sie über die Vorstandsmitglieder, dem kommunalpolitischen Arbeitskreis oder über den "Kontakt" Button gerne an uns richten.

 

s
Antrag UWG Verkehrskonzept.pdf
PDF-Dokument [285.8 KB]

In der Stadionfrage läßt die UWG nicht locker.

Der Zuspruch aus der Bevölkerung gibt der UWG Bad Zwischenahn Recht und motiviert, weiter viel Energie und Kraft in die Entwicklung eines guten Konzeptes für das Stadiongelände zu legen.

 

Hier noch einmal der Artikel aus der Nordwest Zeitung vom 16.09.2017:

 

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Sportstätten: UWG sieht Zukunft für Stadion

16.09.2017
  
 
Oft diskutiert, nie gelöst: Wie geht es mit dem Stadion in Bad Zwischenahn weiter?
Bild: Jochen Klein/www.moewenblick.de

 

Sportstätten

UWG sieht Zukunft für Stadion

Christian Korte

Die UWG sieht sich von Vereinen, Wirtschaftsverbänden und Hotelerie gestärkt. Sie erhofft sich positive Effekte für den Ort.

Bad Zwischenahn Die UWG Bad Zwischenahn hat sich Gedanken um die Zukunft des Stadions in Bad Zwischenahn gemacht. Obwohl die unabhängigen Wähler nach dem Austritt von Diethard Dehnert und Jan Hullmann nicht mehr im Rat der Gemeinde vertreten sind, möchten sie ihre Ideen einbringen und haben dazu in den vergangenen Wochen mit verschiedenen Sportvereinen, Hotelerie und dem Wirtschaftsforum gesprochen.

Dabei hätten sie durchaus positive Resonanz bekommen, berichten der Vorsitzende Stephan Nannen und sein Bruder Andre, bei der UWG zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

Im Gegensatz zu Dehnert und Hullmann, die sich unter ihrem neuen Namen „Die Zwischenahner“ zuletzt für eine Aufgabe des Stadions und eine Stärkung des Sport-Standortes Rostrup ausgesprochen hatten, plädiert die UWG für einen Ausbau des Stadions zum multifunktionellen Sportgelände.

Nach den UWG-Vorstellungen könnte die Sandbahn um den Fußballplatz aufgegeben, Flutlicht installiert und ein zweiter vollwertiger Fußballplatz angelegt werden. Eine Finnbahn und Plätze für Basketball und Beachvolleyball könnten – nach und nach – das Angebot ergänzen.

Mit seiner hervorragenden Lage, so die UWG, könne das Stadion sowohl das touristische Angebot als auch den Reha-Bereich bereichern und den Sportvereinen genug Platz für ihre Bedürfnisse liefern. Die Hotels in der Gemeinde könnten zum Beispiel bei Trainingslagern von Profi-Vereinen profitieren. Mit dem richtigen Angebot komme Bad Zwischenahn auch als Quartier für Mannschaften bei internationalen Turnieren – etwa bei der Fußball-Europameisterschaft 2020 in Frage.

Dass eine solche komplette Neugestaltung des Stadions eine Menge Geld kosten würde, weiß die UWG. Dieses Geld könnte die Gemeinde nach ihrer Vorstellung durch die Aufgabe und den Verkauf von Sportflächen in Rostrup erlösen. Den dortigen Standort auszubauen hält die UWG angesichts bereits jetzt aufkommender Konflikte zwischen Sportlern und Nachbarschaft für ausgeschlossen.

Auch den Vorschlag der „Zwischenahner“, an der Stelle des jetzigen Stadions bezahlbaren Wohnraum zu schaffen hält die UWG angesichts der Besitzverhältnisse – die Gemeinde hat die Flächen dort gepachtet – für unrealistisch. Allerdings, so Andre Nannen – müsse die Gemeinde in Vorleistung gehen. Und es müsse auch klar sein – nicht ein Verein alleine könne das Stadion auslasten. Die Gemeindeverwaltung müsse die Vereine an einen Tisch holen.

Ihre Ideen hat die UWG damit in die Diskussion gebracht – ob sich auch Unterstützung aus den Ratsfraktionen für diese Ideen bekommt, muss sich jetzt zeigen.

 

Produktives Treffen mit den Bürgern: Stadion muss bleiben !

Mit großen Erfolg fand gestern eine ergebnisorientierter Diskussionen zum Thema "Stadion" im "Hotel NordWest" statt. Grundlage für die Diskussion war das vom Kommunalpolitischen Arbeitskreis ausgearbeitete Konzept, welches leidenschaftlich diskutiert wurde. Hilfreich und informativ waren hier die Ausführungen des 1. Vorsitzenden des VfL Bad Zwischenahn, Horst Bühring. Hier finden Sie die Presseerklärung zu dem Informationsabend, sowie das als Grundlage dienede Konzept: 

Presseartikel über die Sitzung des Kommunalpolitischen Arbeitskreises der UWG Bad Zwischenahn vom 26.07.2017 

 

UWG spricht sich für den Erhalt des Stadions aus!

 

Auf der öffentlichen Sitzung des kommunalpolitischen Arbeitskreises der UWG Bad Zwischenahn am 26.07.2017 im NordWest Hotel Bad Zwischenahn wurde ein Konzept über eine nachhaltige Nutzung des Stadions vorgestellt. Unter den zahlreichen Anwesenden war auch der 1.Vorsitzende des VFL Bad Zwischenahn, Horst Bühring, vertreten. Das vom UWG Presse- und Medienwart Andre Nannen vorgestellte Konzept stellte zum ersten Mal ein diskussionswürdiges Thema dar. Da auch zahlreiche Vertreter von politischen Parteien aus Bad Zwischenahn anwesend waren, entstand daraufhin eine interessante und informative parteiübergreifende Diskussion. Im Laufe der Veranstaltung entstand die Meinung, dass nur eine „Multifunktionsanlage“ den zukünftigen Anforderungen auch entsprechend des demographischen Wandels in unserer Gemeinde nachhaltig entsprechen kann. Dieses setzt aber ein gemeinsames Zusammenarbeiten von allen politischen Parteien, der Gemeinde, dem Eigentümer und den Bürgern der Gemeinde Bad Zwischenahn voraus.

Der kommunalpolitische Arbeitskreis der UWG Bad Zwischenahn sowie der 1. Vorsitzende des VFL Bad Zwischenahns werden sich weiterhin für den Erhalt des Stadions einsetzen. 

Nähere Informationen sowie das vollständige Konzept sind auf der Homepage der UWG Bad Zwischenahn zu finden.

 

Treffen der UWG am 26.07.2017 um 19.30 Uhr im Nordwest Hotel, Am Rosenteich 1 im Raum "Ems"

Viele Themen in Bad Zwischenahn "brennen unter den Nägeln"... Intelligente Verkehrsführung und Nutzungsvorschläge zum Stadion sind zwei von den aktuellen Brennpunkten, für die die UWG Bad Zwischenahn gerne Lösungen mit den Bürgern erarbeiten möchte.

 

In intensiven Arbeitssitzungen hat der Kommunalpolitische Arbeitskreis sinnvolle Vorschläge erarbeitet und würde diese gerne einer Überprüfung durch die Einwohner der Gemeinde unterziehen.

 

Zu diesem Zweck lädt die UWG Bad Zwischenahn alle interessierten Bürger zum Treffen am 26.07.2017 um 19.30 Uhr ein. Nutzen Sie die Gelegenheit und überzeugen Sie sich davon, dass für die kommunale Politik eine UWG ausgesprochen wichtig ist. Denn die Unabhänginge Wählergemeinschaft ist frei von Fraktionszwängen und faulen Kompromissen und steht für bürgernahe, nachhaltige Politik.

 

 

Kommunalpolitischer Arbeitskreis nimmt Arbeit auf ... Nähre Infos im Bereich "Kommunalpolitischer Arbeitskreis" ...

Herzlich Willkommen !

 

Lieber Besucher,

 

herzlich Willkommen im digitalen zu Hause der Unabhängigen Wählergemeinschaft Bad Zwischenahn.
Schön das Sie da sind. Schauen Sie sich gern in allen "Zimmern" um, wir haben aufgeräumt.
 
Wir fühlen uns wohl in der UWG, weil wir frei und unabhängig sein dürfen. Wir geben uns Raum für Kreativität und akzeptieren die Meinung des Anderen, auch wenn wir sie nicht teilen. Was bei uns nicht geht, ist extremistisches Gedankengut vom rechten oder linken Rand, Völkische oder Nationale Einstellungen.
 
Von dieser Freiheit und Kreativität profitiert die Gemeinschaft und somit auch alle Bürger der Gemeinde Bad Zwischenahn.
 
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, lassen Sie uns doch einfach eine Nachricht in Form einer E-Mail " auf dem Tisch liegen".
Wenn Sie auch für die Gemeinde und deren Einwohner etwas bewegen möchten und das völlig frei von Parteizwängen, kommen Sie zu uns.
 
Vielen Dank, dass Sie bei uns waren. Vielleicht schauen Sie ja bald wieder rein.
 
Stephan Nannen
Vorstandsvorsitzender

Der "KpA" nimmt seine Arbeit auf

Am 08.03.2017 nahm der Kommunalpolitische Arbeitskreis der UWG seine Arbeit auf. Nähres dazu unter "Kommunalpolitischer Arbeitskreis" auf dieser Seite.